24. April 2020

Der Bau des Arbeitshafens in Rødbyhavn und der dahinterliegenden Tunnelelementfabrik kann nun beginnen. Illustration: Femern A/S

Der Start des Fehmarnbelt-Projekts wird von Femern Belt Development begrüßt:

Vorsitzender Holger Schou Rasmussen nennt es „ein Meilenstein“, und Geschäftsführer Stig Rømer Winther bezeichnet es als ein „goldenes Ei auf einem Silbertablett“.

Eine dynamische Wachstumsregion

Vorsitzender von Femern Belt Development, Bürgermeister Holger Schou Rasmussen:

„Die Vereinbarung der Unterzeichnungsparteien ist ein Meilenstein für das Fehmarnbelt-Projekt, welches nun ein wesentliches Ziel im Beschlussprozess erreicht hat. Mit der jüngsten EU-Genehmigung der Finanzierung des Projekts wurde nun der Startknopf für den Bau betätigt.“

„Nun ist es an uns in Zusammenarbeit mit der Region und dem Saat das Optimale aus dem Projekt in der Bauphase rauszuholen und eine dynamische Wachstumsregion zu schaffen mit Fokus auf grüne Wirtschaft.“

„Ich möchte gerne die Möglichkeit nutzen, Femern A/S für die positive Zusammenarbeit zu danken und möchte sie beglückwünschen, dass nun ein Startdatum für die Bauarbeiten gesetzt ist.“

Neue Initiativen auf dem Weg

Geschäftsführer Stig Rømer Winther, Femern Belt Development:

„In der Situation, in der wir stehen, ist die Vereinbarung der Unterzeichnungsparteien ein goldenes Ei auf einem Silbertablett. Femern Belt Development hat nun die Möglichkeit, gemeinsam mit den übrigen wirtschaftsfördernden Akteuren, so viele lokale und regionale Unternehmen wie möglich in das Fehmarnbelt-Projekt zu involvieren. Das wird bedeuten, dass man die Beschäftigung erhöhen kann und eventuell einige Mitarbeiter wieder einstellen kann, die man durch die Corona-Krise gehen lassen musste.

„Femern Belt Development arbeitet an einer Reihe an Initiativen, die die Möglichkeiten der Unternehmen stärken sollen an der Bauphase teilhaben zu können, und wir sind alsbald bereit unsere Maßnahmen vor den Unternehmern zu präsentieren.“

„Ich freue mich auch darüber, dass man, in Verbindung mit der Pressekonferenz der Unterzeichnungsparteien, von politischer Seite äußerst positiv über die Arbeit von Femern Belt Development gesprochen hat, die unter anderem die Position von lokalen und regionalen Unternehmen im Zusammenhang mit dem Fehmarnbelt-Projekt sichert.“

Lesen Sie auch:

Bauarbeiten am Fehmarnbelttunnel Beginnen